Königsweg

<< Index K

1789 Bereits auf der „Topographisch Militärischen Charte des Herzogtums Holstein (1789 – 1796)“ Nr. 21 von Maj. Gustav Adolf v.Varendorf eingezeichnet.(ohne Straßennamen)
1840 Am Schülperbaum finden sich einige Häuser, der ‚Königsweg‘ ist noch ganz unbebaut.
1848 erstmals aufgeführt im Kieler Stadt- und Adb.
1860 nicht voll ausgebaut
Schülperbaum – Sophienblatt
Bereits 1426 als „Via regia“ der dänischen Könige genannt; als Teilstück der Verbindung von Jütland nach Altona.
Im Mittelalter wurden hier die jütischen Ochsen getrieben, so daß geradezu der Name „Ochsenweg“ aufkam.
Als Straßenzug des Stadtgebietes erstmalig 1848 vermerkt.
Königsweg 1850 :
Der Königsweg, die älteste Zugangsstraße nach Kiel vor dem Sophienblatt, war noch ein Feldweg mit Knicks, der als Fortsetzung der großen Heerstraße Hamburg-Kiel, der alten „VIA REGIA“, über Schülperbaum, Walkerdamm und Lange Reihe bei der Schevenbrücke in Kiel einmündete.
© Kieler Straßenlexikon

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]